Deutsche extrem weniger rechts als andere aber zunehmend extremer rechts

Deutsche extrem weniger rechts als andere aber zunehmend rechtsextremer

Drei Studien erreichten uns diese Woche:

Ein in London gegründetes Meinungsforschungsinstitut namens YouGov verglich 12 europäische Länder miteinander und kam zu dem Ergebnis, dass Deutschlands Zustimmungsrate zu populistischen Thesen am niedrigsten sei. Die Zeitungen titelten:
„Deutsche am wenigstens rechts“

Die Friedrich-Ebert Stiftung beauftragte den Bielefelder Sozialforscher Wilhelm Heitmeyer die Deutschen und ihre Einstellung zu „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ zu untersuchen. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, …

Make Antirassismus Great Again. God bless you.

Make Antirassismus Great Again. God bless you.

Leute da draußen! Glaubt mir bitte, es war gut, dass Hillary Clinton die US- Wahl nicht gewonnen hat. Aus zwei Gründen.
1.
Spätestens seit dem 11. September 2001 erleben wir auf der Welt eine miese Stimmung. Die Weltlage ist unübersichtlich. Zunächst wurde der Feind im Iran, Afghanistan oder Irak vermutet. Dann wurde die Lage unübersichtlich. China erreichte durch sein unerhörtes Wirtschaftswachstum und seine gigantische Produktivität ökonomische …

Lesedauer: 4 Minuten

Kiyaks Theater Kolumne // Lesedauer: 4 Minuten

Die SPIEGEL-Bestseller-Liste für Sachbücher der letzten drei Wochen:

Letzte Gespräche von Benedikt XVI., gefolgt von Die Menschheit schafft sich ab und Patient ohne Verfügung. Wer Trost in der Vergangenheit sucht, kann auf Höllensturz: Europa 1914 bis 1949 zurückgreifen. Oder sich der Zukunft zuwenden und Deutschland in Gefahr von Rainer Wendt lesen. Der Autor ist Deutschlands führender Eskalationsbeschwörer und Chef einer ominösen, – in den Augen …

Mely Kiyaks Rede zur Eröffnung von UNITING BACKGROUNDS

Mely Kiyaks Rede zur Eröffnung von UNITING BACKGROUNDS

Immerhin, sehr verehrte Damen und Herren, liebe Freunde, sind wir nicht allein. Wir blicken gemeinsam in die Abgründe unserer Zeit. Eine Zeit, in der wir mit unseren Mitbürgern Kämpfe ausfechten, von denen mancher von uns dachte, dass sie längst ausgefochten wären.

Ich möchte nur ganz kurz antippen, was ich mit diesen Abgründen meine.

Wer von uns hätte je gedacht, dass wir in Deutschland ernsthaft darüber …

Logische Konsequenz sorgfältigen Grübelns

Kiyaks Theaterkolumne

In der Mediathek irgendeiner Talkshow sah ich einen jungen Mann aus Sierra Leone. Er wurde gefragt, wie er sich Europa vorstelle. Er antwortete, Europa sei sicher wie das Paradies. Gutes Essen, schöne Kleider, ein Auto. Ich dachte, oh Mann, was für eine bescheidene Vorstellung vom Paradies.

Nahrung, Kleidung, Mobilität: für uns Europäer fängt ein würdevolles Leben erst damit an. Wir nennen es Existenzminimum. Paradies beginnt für viele erst ab Südseeinsel …

Scharia-Stadl ist zurück!

Scharia-Stadl ist zurück! – Kiyaks Theaterkolumne

Haben Sie sich über das Wahlergebnis der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern gewundert? Über das Fünftel der Wählerstimmen, die an die Partei Alternative für Deutschland gingen? Ich auch nicht.

Seit ich Kolumnen schreibe, handelt jeder dritte Text vom Rassismus, der den Frieden in unserer Gesellschaft auffrisst. Aber nein, wir, die wir das schreiben, übertreiben, wir wollen das Land schlecht machen und so fort. So hieß es oft. Nun …

Hören Sie gut zu! Wir sind gegen sichere Fluchtwege. Das wollen wir nicht.

Hören Sie gut zu! Wir sind gegen sichere Fluchtwege. Das wollen wir nicht.

Wir wissen Bescheid. Sollte demnächst im Mittelmeer ein Boot mit Flüchtlingen untergehen und jemand von der Bundesregierung traurig bedauernd Beileid bekunden wird, können wir entgegnen: “Bitte heucheln Sie woanders. Nie war es einfacher seine Hand zu heben und gegen das Sterben zu votieren als letzten Freitag im Bundestag. Sie aber haben gewollt, dass Frauen, Männer und Kinder ertrinken, …

+++ EIL +++ Zentrum für Politische Schönheit – Theaterkolumne embedded

+++ EIL +++ Zentrum für Politische Schönheit – Theaterkolumne embedded

+++ UPDATE +++ 28. Juni 2016 20:45 +++

Vor zwölf Tagen begann das Kunstwerk “Flüchtlinge fressen”. In der ersten Pressekonferenz zur Aktion fiel ein Satz, der mir gut gefiel. Ich denke, er passt jetzt, wo die Aktion für beendet erklärt worden ist – und das Publikum denkt: Wie, was, warum und wie geht es nun weiter? Der Satz lautet: Für Nachfragen zu …

“Wir sind alle Boateng. Wir sind schwarz wie er, schwarz im Gesicht, in der Seele, schwarz vor Wut”

Kiyaks Theaterkolumne Nr. 54
Am 3. Januar 2013 spielte Kevin-Prince Boateng für AC Milan in einem völlig unwichtigen Spiel gegen einen italienischen Viertligisten Fußball und war wie immer extrem erfolgreich. Der Ball schien an seinem Fuß zu kleben, die Fans auf der Tribune drehten durch. Sie schrien schon eine ganze Weile rassistisches Zeug, machten Affengeräusche, die ganze fiese unoriginelle Folklore – wer sich für Fußball interessiert, weiß wovon ich spreche. Nichts …

Wir kannten die Architekten unserer Armut

gorki_kolumne53
Wie das aussieht, wenn ein Mensch noch lebt, sein Denken jedoch bereits mumifiziert ist, kann man an Horst Seehofer, CSU Chef aus Bayern sehr gut beobachten. Er wirft Angela Merkel vor mit ihrer Flüchtlingspolitik Schuld am Aufstieg der AfD zu tragen. Soll man sich damit auseinandersetzen? Oder soll man ihn einfach ins Museum stellen und Eintritt kassieren?

Hat er aus den letzten Jahrzehnten seiner Tätigkeit als Politiker wirklich mitgenommen, dass der …